Das Lichtspieltheater Wundervoll ist ein Kino in Rostock,

welches anspruchsvolle Filme aus Europa und der ganzen Welt zeigt, die den Weg ins Mainstream-Kino kaum finden. Auch für Schulen haben wir ein weitgefächertes Angebot. Unser Kino ist werbefrei! Wir zeigen vor den Filmen nur eine kurze Programmvorschau.

Unsere Filme in dieser Woche

Prolog CCLVII

Liebe Kinofreunde,

wir wünschen allen Gästen wunderbare Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Im Januar möchten wir auf folgende Veranstaltungen besonders hinweisen:

Am 23.1. um 19 Uhr zeigen wir im Barnstorfer Weg 4 den Dokumentarfilm »Comrade, Where Are You Today?«: 1988 fliegt die 20-jährige Finnin Kirsi Marie Liimatainen in die DDR, um die Lehren von Marx und Lenin zu studieren. In ihrer Heimat hatte sie Häuser besetzt, an der FDJ-Jugendhochschule trifft sie auf Gleichgesinnte aus über 80 Ländern. Über 20 Jahre später sucht Kirsi ihre Kameraden von damals. Sie will wissen, was im Zeitalter der Globalisierung vom Traum der Revolution übriggeblieben ist. Ihr Film führt sie rund um den Globus - nach Nicaragua, Chile, Bolivien, Südafrika und in den Libanon. Anschließendes Filmgespräch mit der Regisseurin des Films Kirsi Marie Liimatainen.

Am 26.1. um 20 Uhr zeigen wir in der Frieda 23 auf vielfachen Wunsch den Dokumentarfilm »Kommen Rührgeräte in den Himmel?«: Nachdem ihr nagelneuer Mixer den Geist aufgegeben hat, entdeckt die Studentin Carmen auf einem Jenaer Flohmarkt ein Rührgerät aus DDR-Zeiten. Es ist deutlich älter als sie selbst und trotzdem noch tadellos in Form. Um hinter das Geheimnis der Langlebigkeit des »RG 28« zu kommen, fragt Carmen Konstrukteure und Technologen, Designer und Ökonomen, Historiker, Theologen und Psychologen: In welchem Verhältnis stehen wir zu unseren Erzeugnissen? Und wie verändert sich diese Beziehung?

Vom 26.1. bis 1.2. zeigen wir jeweils 19 Uhr im Barnstorfer Weg 4 den Spielfilm »Luca tanzt leise«: Luca will das Abitur nachholen, noch drei Wochen sind es bis zur Prüfung. Doch der Traumberuf Tierärztin scheint plötzlich schwer erreichbar, denn Mathe ist gar nicht so ihr Ding. Da schließt die quirlige Berlinerin mit Konrad einen Pakt: Sie hilft ihm in Englisch, er ihr in Mathe. Doch durch Druck von der Mutter, den unerwarteten Besuch der feierwütigen Freundin und andere Freunde und Bekannte wird Luca klar, dass es gar nicht immer so leicht ist, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen und seinen eigenen Weg zu finden. Inszeniert nach dem »Sehr gute Filme«-Manifest von Axel Ranisch. Am 28.1. um 19 Uhr anschließendes Filmgespräch mit dem Regisseur des Films Philipp Eichholtz.

Am 30.1. um 17 Uhr zeigen wir in der Frieda 23 den Dokumentarfilm »Der Ost-Komplex«: Mehr als 25 Jahre nach dem Fall der Mauer ist der Kampf um die Deutungshoheit über Geschichte und Bedeutung der DDR in vollem Gange. Mario Röllig, Jahrgang 1967, aus SED-treuem Elternhaus und offen homosexuell, ist einer der jüngsten »DDR-Zeitzeugen«. Er macht Führungen in dem zur Gedenkstätte umgewandelten ehemaligen Stasi-Gefängnis, in dem er selbst einsaß, und hält Vorträge, unter anderem an US-Universitäten. Anschließendes Filmgespräch mit dem Protagonisten Mario Röllig und Dr. Volker Höffer, Leiter der Außenstelle des BStU. Eine Veranstaltung aus der Reihe »Böll-Montagskino« in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung MV, der Außenstelle des BStU und dem li.wu.

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums graben wir aus den Tiefen der Schatzkiste mit »Marketa Lazarová« ein schillerndes Juwel des osteuropäischen Kinos aus: Mitten im 13. Jahrhundert: Die 15-jährige, treu Gott ergebene Marketa bereitet sich darauf vor, ins Kloster einzutreten. Doch eine gewaltsame Entführung reißt sie aus dem vorbestimmten Plan und sie wird zur irdischen Liebe »bekehrt«. - Präsentiert wird der »beste tschechische Film aller Zeiten« (Tschechische Filmkritik) mit einer kurzen Einführung. Termine: 6. und 7.1. um 22:15 Uhr, 10.1. um 20 Uhr, 13. und 14.1. um 22:30 Uhr in der Frieda 23.


Alles Gute bis dahin
wünscht
das li.wu.

Das aktuelle Kinoprogramm

Aktuelle Infos und Bekanntmachungen

Heute gibt es keine Neuigkeiten. :)
 

Anregungen, Kritik oder Filmwünsche

können Sie im Service-Bereich abgeben >>>